Kostenlos testen Login

Conversion Rate steigern im E-Commerce: 7 Tipps für mehr Konversionen

E-Commerce Conversion Rate steigern - Newsletter2Go

Bringen Sie Ihre Nutzer zum Konvertieren

Nur ein kleiner Anteil der Besucher auf Ihrer Website wird dort etwas kaufen. Damit wird man sich immer arrangieren müssen, denn viele wollen sich im Moment nur informieren oder sind aus anderen Gründen aktuell nicht zu einem Kauf zu bewegen. Daran ändert die schönste Website nichts.

Doch manche Besucher gehen wieder, weil sie über etwas gestolpert sind. Sie haben eine wichtige Information nicht gefunden, ihnen lud die Website zu langsam oder ihr Browser hat ein abgelaufenes Sicherheitszertifikat gemeldet. Wenn Sie im E-Commerce Ihre Conversion Rate erhöhen wollen, sollten Sie als erstes solche Stolpersteine beseitigen. Indem Sie einen geradlinigen und bequemen Pfad von der Ankunft auf Ihrer Website zum Kauf schaffen, vergrößern Sie den Anteil der Besucher, die zu Kunden werden. Folgende 7 Tipps für eine höhere Conversion Rate im E-Commerce helfen Ihnen bei der Optimierung Ihres Webshops.

Technik und Sicherheit wasserdicht machen

Zuerst kommen die Basics. Wie schon erwähnt, stehen langsame Ladezeiten und Fehlermeldungen weit oben auf der Liste häufiger Gründe, einen Besuch vorzeitig abzubrechen. Auf Geduld dürfen Sie nur bei solchen Kunden hoffen, die einen Shop bereits kennen und fest entschlossen sind, dort einzukaufen. Trotzdem können Fehler und schlechte Performance das Zünglein an der Waage sein, die darüber entscheidet, ob derjenige künftig lieber woanders einkauft.

Wenn Sie Ihre Conversion Rate steigern wollen, führen Sie also ein technisches Audit Ihrer E-Commerce-Plattform durch. Sorgen Sie für zügiges Laden, implementieren Sie zeitgemäße Sicherheitsstandards und beheben Sie technische Fehler jeder Art. Die kostenlose Google Search Console ist für einen groben Generalcheck Ihrer Website sehr gut geeignet.

Klickpfade auf Intentionen und gewünschte Aktionen fokussieren

Technische Fehler und Probleme bilden die erste Baustelle bei der Conversion-Optimierung. Doch ein Kauf kann auch daran scheitern, dass der Nutzer auf halber Strecke von etwas anderem abgelenkt wird oder nicht mehr weiterkommt. Gestalten Sie daher Ihre Website und Marketing-Maßnahmen so, dass ein reibungsloser und stringenter Klickpfad vom ersten Kontakt mit Ihrer Botschaft bis zum Kauf führt. Das heißt konkret:

  • Ob der Kontakt in Ihrem Newsletter, im organischen Suchergebnis oder in einer Ihrer AdWords-Anzeigen beginnt: Die Landingpage liefert genau das, was der Link in der Anzeige, im Suchergebnis oder im Newsletter versprochen hat.
  • Welche Handlung soll der Besucher auf der Landingpage ausführen? Beantworten Sie sich diese Frage eindeutig und fokussieren Sie Inhalt, Layout und Design der Seite entsprechend. Lassen Sie eher weg oder rücken Sie in den Hintergrund, was nichts mit dieser Handlung zu tun hat.

Vertrauen schaffen und E-Commerce Conversion Rate steigern

Vertrauen ist im Netz ein entscheidender Punkt. Online-Shopper müssen einem völlig fremden Anbieter persönliche Daten und Geld anvertrauen. Geben Sie ihm zur Optimierung Ihrer Conversion Rate die benötigten Vertrauenssignale und nehmen Sie ihm seine Besorgnis.

Verwenden Sie Gütesiegel wie „Trusted Shops“ und die üblichen Logos der diversen Zahlungssysteme. Auch positive Kundenbewertungen und -rezensionen erhöhen die Conversions. Werben Sie mit einer Geld-Zurück-Garantie. Versichern Sie, dass Sie sorgfältig auf die Einhaltung hoher Datenschutzstandards achten und die Sicherheitsprotokolle Ihres Webshops auf dem neuesten Stand sind.

Mühe minimieren

Machen Sie es dem Nutzer so einfach wie möglich. Erfragen Sie keine unnötigen Daten bei der Registrierung und überlassen Sie es dem Kunden, ob er sich überhaupt registrieren will. Wenn er den Empfang einer E-Mail bestätigen muss, stellen Sie sicher, dass diese E-Mail auch wirklich sofort kommt. Drei Minuten später kann es zu spät sein.

Alleinstellungsmerkmale kommunizieren

Was ist das Besondere an Ihrem Shop? Warum sollte man bei Ihnen kaufen und nicht woanders? Liefern Sie besonders schnell oder versandkostenfrei? Sind Sie einer der wenigen echten Fachhändler mit Expertenwissen auf dem Markt? Sind Ihre Preise besonders günstig? Gibt es interessante Artikel nur bei Ihnen?

Um die Conversion Rate Ihres Webshops zu steigern, schreiben Sie alles auf eine Liste, was Sie von Amazon sowie von Ihrem direkten Konkurrenten unterscheidet. Verwenden Sie die wichtigsten Punkte für Ihr Marketing – vor allem auf den Shop-Seiten, wo der Kunde sich zum Kauf entscheiden soll.

Shop testen (lassen)

Die vielen Details einer interaktiven Website machen ihren Besitzer oft betriebsblind. Wer eine Seite in- und auswendig kennt, der verirrt sich nicht auf ihr. Für einen Neukunden stellt sich die Sache völlig anders dar.

Daher ist es von großem Vorteil, wenn Sie die Conversion Rate Ihres Online-Shops steigern wollen, diesen von unvoreingenommenen Nutzern testen zu lassen. Anschließend fragen Sie ab, ob die Tester irgendwo gestolpert sind, irritiert waren, abgelenkt wurden, eine Information vermisst haben und so weiter. Ein solcher Test muss nicht teuer oder aufwändig sein. Es genügen ein paar Freunde oder Verwandte, die eine Stunde Zeit erübrigen können, um Sie bei der Conversion-Optimierung zu unterstützen.

Von anderen lernen

Eine ähnlich unvoreingenommene Nutzererfahrung können Sie sich selbst verschaffen, indem Sie andere Onlineshops testen. Achten Sie darauf, wo das Einkaufen für Sie angenehm ist, und sehen Sie sich an, wie dort die Seiten gestaltet sind. Halten Sie ebenso fest, was Sie stört, ärgert oder ablenkt. Ihre Beobachtungen sind wertvoller Input, um Ihre Conversions zu steigern, indem Sie gelungene Lösungen übernehmen und Fehler vermeiden.

Je besser Sie die Performance Ihrer Webseite für Ihre Besucher gestalten, desto mehr Conversions werden Sie erzielen. Sorgen Sie für eien technisch gut funktionierende Seite, beachten Sie die Nutzererfahrung und leiten Sie Ihre Webseitenbesucher sinnvoll und durchdacht zur Conversion. Haben Sie weitere gute Tipps zur Verbesserung der Conversion Rate im E-Commerce? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Über den Autor

Sarah Weingarten
Content Marketing Managerin bei Newsletter2Go

War der Beitrag hilfreich?

Danke dir!

Schreibe einen Kommentar

Newsletter2Go verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.