Kostenlos testen Login
Home » E-Mail Marketing für Fortgeschrittene

Newsletter-Anmeldeformular – Empfänger rechtssicher verwalten

Newsletter Marketing für Fortgeschrittene wird mit unserer Software zum Kinderspiel. Profitieren Sie von unseren vielzähligen Features!

Kostenlose Anmeldeformulare für Ihre Webseite

Wir stellen Ihnen ein kostenloses Anmeldeformular für Ihre Webseite zur Verfügung. Sie können solch ein Anmeldeformular unter “Einstellungen” im Formulargenerator nach Ihren Wünschen erstellen. Dabei wird ein HTML-Code generiert, den Sie dann auf Ihrer Webseite einbauen können.
Der Anmeldeprozess erfolgt dann automatisiert mittels Double-Opt-In-Verfahren, sodass Ihr Adressverteiler rechtssicher aufgebaut wird.

Personalisierte Bausteine - Newsletter2Go

Double-Opt-In – Rechtssicher Newsletter-Abonnenten sammeln

Ein Double-Opt-In ist eine Möglichkeit, die ausdrückliche Einwilligung von Empfängern zum Erhalt werblicher E-Mails einzuholen. So soll verhindert werden, dass Empfänger ungewollte Werbung bekommen. Eine solche Einwilligung ist rechtlich obligatorisch.  Empfänger geben Ihre E-Mail-Adresse in das Eingabefeld des Anmeldeformulars ein und bestätigen somit bereits ihr Interesse am Erhalt eines Newsletters. Dieses einfache Opt-In ist jedoch nicht ausreichend. Nach Bestätigung der E-Mail-Adresse wird dem Empfänger ein sogenanntes Double-Opt-In-Mailing zugesandt, in welchem er mit dem Klicken eines Links sein Interesse am Newsletter-Erhalt noch ein weiteres Mal bestätigt. Das DOI stellt sicher, dass nicht an falsche oder fremde E-Mail-Adressen versandt wird und der Empfänger ein eindeutiges Interesse an den Mailings hat.

Wofür wird das Double-Opt-In-Mailing benötigt?

Die Double-Opt-In-E-Mail, auch Registrierungs-E-Mail oder Aktivierungs-E-Mail genannt, ist die E-Mail, die Ihr Empfänger zugesendet bekommt, wenn er sich für Ihren E-Mail-Newsletter anmeldet – also bspw. über das Newsletter2Go-Formular auf Ihrer Webseite. Diese E-Mail wird verschickt, damit der Empfänger willentlich bestätigt, den Newsletter zukünftig an diese Adresse zugesendet bekommen zu wollen. Aus rechtlicher Sicht ist es hierbei wichtig, dass in dieser E-Mail keinerlei Werbung angezeigt wird. Zudem wird empfohlen, Details der Einwilligung, wie bspw. die Häufigkeit, die Themen und die Kündigungsmöglichkeiten, zu erwähnen, um dem Newsletter-Empfänger die Bedingungen des Newsletter-Erhalts transparent zu machen.

Automation Mailings - Newsletter2Go
Double Opt-In Empfängerimport

Die Bestätigungsmail für das Double-Opt-In

In der Bestätigungsmail, die ein Empfänger erhält, um seine Anmeldung über einen Link noch einmal zu bestätigen, muss auf jeden Fall klar kommuniziert werden, dass es sich bei dem Mailing um ein Double-Opt-In (DOI) handelt. Außerdem empfiehlt es sich, den Zweck des DOI sowie die jederzeitige Widerrufsmöglichkeit zu klar und deutlich zu erläutern. Wichtig ist zu beachten, dass im DOI-Mailing keinerlei Werbung mitgesandt werden darf. Auch die Datenschutzerklärung sollte angelinkt werden. Das Impressum ist in jedem Mailing obligatorisch – so auch im Double-Opt-In-Mailing.

Der Double-Opt-In-Empfängerimport

Um Empfängern beim Import aus einer Datei eine automatische Double-Opt-In-Mail zuzusenden, importieren Sie die Empfänger zunächst wie gewohnt. Wiefunktioniert der Empfängerimport von Newsletter-Kontakten? Wenn Sie die Funktion des DOI-Empfängerimports nutzen, erscheint am Ende der Seite ein weiteres Feld. Setzen Sie hier ein Häkchen, um automatisch eine Double-Opt-In-E-Mail an die neu importierten Empfänger zu versenden. Wie gewohnt können Sie die Empfänger ins Adressbuch, in eine existierende Gruppe oder in eine neue Gruppe importieren. Die neuen Empfänger werden zunächst als inaktiv importiert. Erst wenn sie auf den Bestätigungslink in der Double-Opt-In-E-Mail geklickt haben, werden sie aktiviert und erhalten Newsletter.

Double Opt-In Empfängerimport
Empfängerprofil - Newsletter2Go

Pflichtfelder bei Newsletter-Anmeldeformularen

Pflichtfelder lassen sich nicht definieren, da nach deutschem Recht bei Newsletter-Anmeldeformularen nur die E-Mail-Adresse Pflichtfeld sein darf. Für den Versand von Newslettern ist lediglich die E-Mail-Adresse notwendig. Nach dem Datensprarsamkeitsprinzip bedeutet dies also, dass Name, Geschlecht oder gar das Geburtsdatum nicht als Pflichtfeld im Anmeldeformular abgefragt werden dürfen.

Checkliste für Ihr rechtssicheres Newsletter-Anmeldeformular

  1. Das Newsletter-Anmeldeformular muss klar und deutlich über den Zweck der Datenverarbeitung aufklären. Wofür meldet sich der Empfänger genau an.
  2. Im Anmeldeformular für Newsletter sollte neben dem Zweck auch über die jederzeitige Abmeldemöglichkeit aufgeklärt werden.
  3. Die Datenschutzerklärung muss verlinkt werden und der Interessent muss diese bestätigen.
  4. Anmeldungen können mit Gutscheinen oder sogenannten Freebies verbunden werden. Allerdings müssen Sie Empfänger genau über dieses Tauschgeschäft aufklären.
Anmeldeformular

Wollen Sie mehr über Newsletter-Anmeldeformulare erfahren?

Newsletter-Anmeldeformulare

Features im Fokus: Newsletter-Anmeldeformulare

Erfahren Sie mehr über unseren Anmeldeformular-Generator. In diesem Artikel wird Ihnen genau erklärt, wie Sie mit unserem Newsletter-Anmeldeformular Ihre Empfängerlisten aufbauen und E-Mail-Adressen rechtssicher generieren.

Event-Newsletter-Gastbeitrag-Newsletter2Go

Warum sind Newsletter-Anmeldeformulare so wichtig?

Erfahren Sie in unserem Video, wieso Sie Anmeldeformulare brauchen, wie Sie sie in Ihre Webseite einbinden können und wie Sie einen Interessenten dazu bringen, Ihren Newsletter zu abonnieren.

Farben_Newsletter2Go

Whitepaper: Anleitung für kreative Adressgenerierung

Lesen Sie unser Whitepaper und lernen Sie praktische und kreative Tipps und Tricks zur Adressgenerierung mit Anmeldeformularen und Goodies. Lesen Sie außerdem spannende Strategien aus der Praxis.

adressgenerierung_Newsletter2Go

Rechtssichere Adressgenerierung im E-Mail Marketing

Die unerlaubte Verwendung von E-Mail-Adressen für Werbung kann sehr teuer werden. In diesem Beitrag erfahren Sie, worauf Sie bei Ihrem E-Mail Marketing achten müssen, um Abmahnungen und Bußgelder zu vermeiden.

Kopplungsverbot_Newsletter2Go

Das Kopplungsverbot im E-Mail Marketing

Was ist das Kopplungsverbot und wie können rechtssichere Newsletter-Anmeldeformulare erstellt werden? Erfahren Sie in diesem Beitrag alles zum Thema Kopplungsverbot und DSGVO.

Mit Newsletter2Go ist individuelles E-Mail Marketing für Fortgeschrittene einfach und effizient umsetzbar. Überzeugen Sie sich!

Newsletter2Go verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.